News-Detailseite

Trinkwasserspender an deutschen Flughäfen

Heute den Durst von morgen stillen

Airports die, den weltweiten Qualitätsansprüchen gerecht werden wollen, müssen in neuen Dimensionen denken.

Das fängt bei der Sicherheit an und hört bei der Kundenzufriedenheit auf! Dabei könnte man beides vereinen - mit 99,99% Keimsperre durch UV-Filter in Wasserspendern. Zur Vereinfachung für Fluggäste während der Reise genügend zu trinken sind Wasserspender eine kleine Geste mit großer Wirkung - denn wer ärgert sich nicht über die “Abzocke” am Flughafen sobald man durch die Sicherheitskontrolle durch ist?

Trinkwasser sollte nicht länger als Luxus-, sondern als Existenzgut angeboten werden. Die vermeintlichen Umsatzeinbußen, aufgrund kostenloser Trinkbrunnen, sollten weitsichtig in Bezug zu Kundenbedürfnissen und –zufriedenheit gesetzt werden.

Ärzte raten Flugreisenden viel Wasser zu trinken, da die Luft innerhalb der Flugkabine oft sehr trocken ist. Dehydration fördert Unmut, der Körper ist rasch gereizt und gestresst. Trinkwasserspender schaffen einen frischen Ausgleich und helfen die Energiereserven Ihrer Passagiere aufrecht zu halten.

Die Nachfrage nach einem kostenlosen Trinkwasserangebot innerhalb deutscher Flughäfen wächst. Nicht umsonst empfiehlt die EU-Kommissarin Violeta Bulc entweder Ein-Euro-Wasser in Flughäfen anzubieten, oder Trinkbrunnen aufzustellen! Bedient wird die Nachfrage allerdings noch unzureichend. Passagiere, Politiker und Verbände machen Ihrem Ärger Luft und bemängeln weiterhin die überteuerten Flaschenwasser Preise hinter den Sicherheitskontrollen.

Hamburg reiht sich, neben Frankfurt am Main und Berlin-Schönefeld, ein in die Reihe der servicestärksten Flughäfen Deutschlands. Passagiere und Mitarbeiter des Hamburger Flughafens können sich ab sofort und rund um die Uhr an vier Standorten mit frischem Trinkwasser versorgen. Die Trinkbrunnen ermöglichen, das direkte Trinken aus dem Wasserstrahl sowie das Abfüllen von Wasser in Flaschen. Eine kleine Geste mit großer Wirkung!