Trinkbrunnen

"Die wertvolle Alternative"

Diese Form der Wasserspender mit Festwasseranschluss schafft die beständige Versorgung mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser, das für jedermann zugänglich ist. Umweltbewusst und kostensparend mit direktem Leitungsanschluss.

Jetzt mehr erfahren

Trinkbrunnen von AquaDona

Trinkbrunnen als wertvolle leitungsgebundene Alternative zu Plastikflaschen

Trinkbrunnen mit Festwasseranschluss sind vielfältig und lassen sich in Funktionalität sowie Gestalt an Ihr persönliches Vorhaben anpassen - egal ob Sie beim Sponsoring als Kunstobjekt oder Werbeträger dienen. Sie wählen aus einer Vielfalt an Materialien, Maßen, Farben sowie Design- und Zusatzausstattungen. Ökologisch sinnvoll versorgt der leitungsgebundene Wasserspender Sie mit frischem Trinkwasser.

AquaDona bietet Trinkbrunnen:

  • in unterschiedlichen Größen, die an Ihr Bauvorhaben und auf die Personengruppen abgestimmt sind. So können Sie Kinder, Erwachsene oder auch Menschen mit Behinderungen mit sauberem Trinkwasser versorgen
  • inklusive einer leichten Zugänglichkeit - sowohl wandbefestigt, als auch freistehend
  • mit unterschiedlichen Trinkbecken sowohl im Hinblick auf die Anzahl als auch auf die Form
  • aus verschiedenen Materialien, wie zum Beispiel Beton, Edelstahl, Aluminium, Gusseisen oder ähnliches. Auch bei den Materialien der Trinkarmaturen haben wir eine Auswahl für Sie bereitstehen
  • in verschiedenen Farb- und Bedienungsvarianten, zum Beispiel mit Druckknopf, Sensor oder Fußpedal
  • mit vielfältigen Zusatzaustattungen in Bezug auf die Funktion und den Erhalt
  • mit denen Sie die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf Ihr eigenes Unternehmen lenken können, indem wir für Sie Ihre individuelle Grafik, Logo oder Wappen am Trinkbrunnen anbringen können. Erfahren Sie mehr dazu in unserem Sponsoringbereich


Wenn Sie jetzt neugierig geworden sind, senden Sie uns einfach eine Anfrage per Mail oder rufen Sie uns direkt an.

Jetzt kontaktieren



Alles über Trinkbrunnen

Der Wasserspender mit Festwasseranschluss - TRINKWasser-Wissen vom Fach

Warum sie kostensparend, nahezu wartungsfrei und ökologisch sinnvoll sind, erfährst du im Trinkbrunnen-Blog. Ebenfalls findest Du Spezialwissen in Bezug auf Kinder und Trinkwasserspender (für Schule & Kita). H2O statt zuckerhaltiger Getränke lautet die Devise.

Trinkbrunnen-Blog erkunden»

Wasserspender der Vergleich

Jetzt den Unterschied zwischen Trinkbrunnen und Tafelwasseranlage mit Festwasseranschluss und Plastik-Gallonen-Wasserspender erfahren. Wissen, was zu Ihnen passt, entdecken Sie die Möglichkeiten! Der Vergleich »

Silberner Trinkbrunnen bei Aquadona

ALLE FRAGEN & ANTWORTEN zu unseren Trinkbrunnen mit Festwasseranschluss

Wie funktioniert der leitungsgebundene Trinkbrunnen?

Ein Trinkbrunnen mit Festwasseranschluss verfügt über die gleichen Anschlüsse, wie die eines gewöhnlichen Waschbeckens und unterscheidet sich nur kaum in dessen Funktion. Im Gegensatz zu Waschbecken kann man aus Trinkbrunnen ohne große Verrenkung trinken. Regulieren des Wasserstrahles passiert durch mehr oder weniger festes Betätigen des Druckknopfes, was eine exakt dosierte Wasserentnahme ermöglicht.

Wie lange dauert es bis zum aufgestellten Trinkbrunnen?

Von der Planung bis zur Installation des leitungsgebundenen Trinkbrunnens dauert es ca. 2-12 Wochen

Wie oft muss ein Trinkbrunnen gewartet und gereinigt werden?

Aus technischer Sicht ist der Trinkbrunnen mit Festwasseranschluss wartungsfrei. Allgemeingültig vorgeschriebene Wartungs- oder Reinigungsvorschriften gibt es nicht. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem örtlichen Gesundheitsamt, welche Vorkehrungen für Ihren leitungsgebundenen Trinkbrunnen getroffen werden müssen. Regional können die Vorgaben teilweise stark voneinander abweichen. Bei zusätzlich verbauten Wasserfiltern müssen die vom Filterhersteller vorgeschriebenen Wartungsintervalle eingehalten werden.

Wie muss der Trinkbrunnen gepflegt werden?

Wie bei jedem Gebrauchsgegenstand gilt: je vorsorglicher der Umgang, desto höher die Lebensdauer. Wir raten Ihnen, den Trinkbrunnen äußerlich mit warmem Seifenwasser oder einem speziellen Edelstahlreinigungsmittel zu reinigen. Bitte verwenden Sie keine chlorhaltigen oder ätzenden Reiniger sowie Scheuermittel. 

Unser Trinkwasser in der Region ist sauber. Da kann doch nichts passieren?

Das Trinkwasser in Deutschland weist fast ausnahmslos eine sehr gute Qualität auf. Auf Anfrage kann Ihnen der zuständige Wasserversorger genauere Auskunft über die Qualität Ihres Trinkwassers geben. Diese Aussage betrifft jedoch nur die Trinkwasserqualität bis zur Übergabestelle in einem Gebäude. Die Leitungen innerhalb des Gebäudes, Standzeiten oder sonstige äußere Einflüsse, die unter Umständen zu Wasserbelastungen führen können, werden dabei nicht berücksichtigt.

Warum soll ich das Gesundheitsamt kontaktieren?

Das Gesundheitsamt ist für die Überwachung der Trinkwasserqualität, gemäß der Trinkwasserverordnung, verantwortlich. Daher können wir keine allgemeingültigen Empfehlungen aussprechen. Bundesländer und regionale Gesundheitsämter definieren unterschiedliche Anforderungen, damit in Ihrem Gebäude die Trinkwasserverordnung eingehalten werden kann. Z. B. kann eine tägliche Spülung bzw. Wasserablass Ihres Trinkwasserspenders ausreichend sein, in anderen Fällen sind heizbare Armaturen erforderlich.

Wie hoch sind die Kosten für die Wasserproben?

Wie häufig und in welchen Zeitabständen Proben entnommen werden müssen, legt grundsätzlich das Gesundheitsamt fest. Die anfallenden Kosten können dabei recht stark variieren (zwischen 60,00 und 200,00 Euro). Bei der Inbetriebnahme des Trinkbrunnens mit Festwasseranschluss sind diese jedoch empfehlenswert. In Schulen und Kindergärten variiert der Preis für regelmäßige Proben je nach Anbieter zwischen 30,00 Euro und 150,00 Euro. Diese werden jedoch im Normalfall von den Trägern übernommen.

Ich habe gehört, dass das Wasser regelmäßig kontrolliert werden muss. Stimmt das?

In Deutschland gilt die Trinkwasserverordnung vom 21.05.2001, welche besagt, dass der Betreiber für das Trinkwasser verantwortlich ist. Da es keine einheitlichen Vorschriften gibt, müssen Sie sich als Betreiber an das zuständige Gesundheitsamt wenden.